Von Landau bis Šyrokolanivka

Geschichte der deutschen nationalen Rajone in der Sowjetukraine

Die virtuelle Ausstellung „Von Landau bis Šyrokolanivka: Geschichte der deutschen nationalen Rajone in der Sowjetukraine“ wurde im Rahmen des Masterstudienschwerpunktes „Osteuropäische Studien mit Praxisbezug“ an der Ruhr-Universität Bochum in Zusammenarbeit mit dem Osteuropa-Kolleg NRW an der Martin-Opitz-Bibliothek in Herne realisiert.

Für diese virtuelle Ausstellung wurden mehrere archivalische Dokumente mit thematischem Bezug zur Rolle der deutschen und polnischen Minderheit in den Dorfräten der Sowjetukraine in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts verwendet. Diese Dokumente wurden von der Martin-Opitz-Bibliothek aufbereitet und online veröffentlicht. Das Digitalisierungsprojekt „Deutsche und polnische Akteure der Neuen Ökonomischen Politik (NĖP). Die Dorfsowjets in der sowjetukrainischen Provinz, 1923-1928“ wurde in Kooperation mit der Europa-Universität Viadrina  durchgeführt. 

Konzeption und Realisierung der Ausstellung
Tetiana Zheleznyak

Betreuung
Dr. Arkadiusz Danszczyk
Dr. Stephan Rindlisbacher